Peer-to-Peer Support für in die Schweiz geflüchtete Psychologinnen und Psychologen

Wegen des Kriegs in der Ukraine sind Millionen Menschen auf der Flucht. Viele von ihnen kommen auch in der Schweiz an. Unterstützung auch von Psychologinnen und Psychologen ist dringend nötig.

Als Berufsverband hat die FSP eine besondere Verpflichtung gegenüber ukrainischen Psychologinnen und Psychologen, die in der Schweiz Schutz suchen. Mit der Aktivierung des Schutzstatus S erhalten geflüchtete Personen ein Aufenthaltsrecht sowie die Möglichkeit, ohne Wartefrist eine Erwerbstätigkeit auszuüben. Diese qualifizierte psychologische Expertise der ukrainischen Berufskolleginnen und Berufskollegen den geflüchteten Menschen in der Schweiz zugänglich zu machen sowie gleichzeitig psychologische Fachkräfte aus der Ukraine in ihrer beruflichen und sozialen Etablierung in der Schweiz zu unterstützen, ist ein wichtiges Anliegen der FSP.

Die FSP stellt dafür die nötige berufspolitische Unterstützung und Beratung sowie Rechtsauskunft in Berufsfragen für ukrainische Psychologinnen und Psychologen zur Verfügung. Für eine Peer-to-Peer Unterstützung sucht die FSP Mitglieder, die Berufskolleginnen und Berufskollegen nach ihrer Ankunft in der Schweiz begleiten möchten. Bitte tragen Sie sich im Formular ein, wenn Sie helfen möchten:

Formular: Freiwillige Peer-to-Peer Unterstützung für eine/n Berufskollegin/en

Leistungserbringung in folgender/n Sprache/n
Verbandsmitgliedschaft