FSP Zusatzqualifikations-Curriculum in kognitiv-verhaltenstherapeutischer Supervision

 

Zusatzqualifikations-Curriculum in kognitiv-verhaltenstherapeutischer Supervision der Universität Zürich, in Kooperation mit der Schweizerischen Gesellschaft für Verhaltens- und Kognitive Therapie (SGVT) und mit Unterstützung der Akademie für Verhaltenstherapie und Methodenintegration (AIM)

Ziel

Das Ziel der Weiterbildung ist die Befähigung zur selbständigen, qualifizierten, verantwortungsvollen und kompetenten Durchführung von Supervision in verschiedenen Settings. Mit dem erfolgreichen Abschluss der Weiterbildung wird das Diploma of Advanced Studies (DAS) in kognitiv-verhaltenstherapeutischer Supervision der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich verliehen.

AdressatInnen

Fachpsychologinnen und Fachpsychologen für Psychotherapie FSP und Fachärztinnen und Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie FMH

Aufnahme-
verfahren

Reichen Sie uns Ihre schriftliche Anmeldung mit Curriculum vitae und eine Begründung für das Interesse zur Weiterbildung ein. Bitte senden Sie die Unterlagen zu Händen von Frau Dr. phil. Tiziana Perini. Wir laden Sie dann zu einem Gespräch ein, in dem wir offene Fragen beantworten und Ihre persönliche Eignung für die Weiterbildung prüfen möchten.
Da die Zahl der Studienplätze beschränkt ist, wird neben den üblichen Aufnahmebedingungen die Reihenfolge der Anmeldungen berücksichtigt.
Für die Anerkennung von ausländischen Studienabschlüssen gelten die Äquivalenzkriterien der Universität Zürich. Eine Äquivalenzprüfung ausländischer Facharzt- und Psychotherapeutenqualifikationen erfolgt sur dossier.

Teilnahme-
bedingungen

  1. Abgeschlossene Verhaltenstherapie-Ausbildung (ersatzweise Anerkennung als Verhaltenstherapeut),
  2. mindestens halbtägige Verhaltenstherapie-Tätigkeit,
  3. persönliche Eignung,
  4. Möglichkeit zur Durchführung von Supervisionstätigkeit mit Beginn der Weiterbildung,
  5. lic.phil. und Fachpsychologie-Nachweis in Psychotherapie (FSP) oder FMH für Psychiatrie/Psychotherapie oder Kinder- und Jugendpsychiatrie und - psychotherapie
  6. Mindestens dreijährige Berufstätigkeit nach Abschluss der Psychotherapieweiterbildung.

Lerninhalte

Der Studiengang umfasst 18 Studientage, welche in 6 dreitägigen Workshops (jeweils Freitag bis Sonntag) angeboten werden und folgende Inhalte umfassen:
Geschichte der Supervision; Abgrenzung: Supervision, Selbsterfahrung, Fallkonzeption; Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Therapie und Supervision; Diagnostik in der Supervision; Evaluation der Supervision; Didaktik der Supervision; Supervisorenkompetenzen; Entwicklung der Supervisorenidentität; Supervisorenskills; Vermittlungsfertigkeiten von Techniken; Dozententätigkeit gegenüber Supervisanden; Ethik der Supervision und des Supervisorenverhaltens; Supervision in verschiedenen Settings; Einzel- vs. Gruppensupervision; Problematische Supervisionssituationen und -konstellationen; Supervision vorbereiteter Videodokumentationen eigener Supervisionen; Selbsterfahrung der Supervisoren; Rollenverständnis; Umgang mit zu optimierenden Fertigkeiten; Besonderheiten der persönlichen Involviertheit bei der Supervisorentätigkeit.
Darüber hinaus bilden die Weiterbildungsteilnehmerinnen und -teilnehmer Intervisionskleingruppen, die sich zu 10 dreistündigen Intervisionsterminen treffen.

Lernformen

Studientage/Workshops, Intervisionstreffen mit Intervisionsprotokollen, Literaturselbststudium, eigene Supervisorentätigkeit

Zeitaufwand

18 Studientage in 6 dreitägigen Workshops (Fr-So, 9-18.30Uhr) = 172 Stunden, 30 Stunden Intervision, 60 Stunden Literaturselbststudium, 80 Stunden eigene Supervisorentätigkeit, 1 Stunde Abschlussprüfung (insgesamt 343 Stunden)

Dauer

2 Jahre

Orte

Zürich

Studienkosten

CHF 8000
+ Gebühren für das Zusatzqualifikationszertifikat FSP

Abschluss

FachpsychologIn in Psychotherapie FSP mit Zusatzqualifikation in kognitivverhaltenstherapeutischer Supervision FSP
Diploma of Advanced Studies UZH in kognitiv-verhaltenstherapeutischer Supervision

Arbeitsgebiete

Durchführung von Supervision in verschiedenen Settings

Trägerschaft

Trägerschaft: Philosophische Fakultät der Universität Zürich
Direktorin der Weiterbildung: Prof. Dr. rer. nat. Ulrike Ehlert, Klinische Psychologie und Psychotherapie, Psychologisches Institut, Universität Zürich, in Kooperation mit Schweizerische Gesellschaft für Verhaltens- und Kognitive Therapie (SGVT, vertreten durch lic. phil. Claude Haldimann) und mit Unterstützung der Akademie für Verhaltenstherapie und Methodenintegration (AIM, vertreten durch PD Dr. phil. Volker Roder)

Anmeldung und Information

Dr. phil. Tiziana Perini
Operative Leiterin Postgraduale Weiterbildungen
Attenhoferstrasse 9
8032 Zürich

Telefon

044 63 45275

Telefax

044 63 57359

E-Mail

t.perini(at)psychologie.uzh.ch

Internet

www.psychologie.uzh.ch/fachrichtungen/
klipsypt/weiterbildung/sv.html

Besondere Anmerkungen

Alle FSP-PsychologInnen sind gemäss Berufsordnung und Weiterbildungsreglement verpflichtet, sich fortzubilden, um die Qualität ihres beruflichen Handelns zu sichern. Dies gilt insbesondere auch für jeden Fachbereich, in welchem sie eine Zusatzqualifikation oder einen Fachtitel erworben haben.

Stand

  • Anerkennung als Zusatzqualifikation durch die FSP: 26.10.2010
  • Dieses Dokument bezweckt, einen Überblick zu vermitteln. Detaillierte, verbindliche Informationen gibt die obengenannte Informationsstelle ab.