Covid-19: Reduktion der Fortbildungspflicht

Aurélie Faesch-Despont
Bildung
Verband
Aufgrund der Covid-19-Krise hat sich der FSP-Vorstand für 2020 zur Reduktion der Fortbildungspflicht um die Hälfte entschieden.

Seit März 2020 ist die Erfüllung der geforderten Fortbildungseinheiten aufgrund der Coronavirus-Massnahmen stark beeinträchtigt. Viele Kongresse, Kolloquien, Kurse und Seminare mussten abgesagt werden und werden immer noch abgesagt. Viele Mitglieder mussten ausserdem ihre eigene Tätigkeit begrenzen, wodurch ihre finanzielle Situation sich verschlechtert hat. Aus diesem Grund hat der FSP-Vorstand am 26. Juni entschieden, die Fortbildungspflicht im Jahr 2020 für die FSP-Mitglieder um die Hälfte zu reduzieren.

2020 müssen Mitglieder mit einem Fachtitel oder einer Zusatzqualifikation 40 statt 80 Stunden absolvieren (für drei Jahre: 200 statt 240 Stunden). Mitglieder ohne Fachtitel oder Zusatzqualifikation müssen 20 Stunden statt der ursprünglich vorgesehenen 40 Stunden absolvieren (für drei Jahre: 100 statt 120 Stunden).
 

Kommentare

Kommentar hinzufügen