Das Individuum in seiner Umwelt

Joël Frei
Forschung
Verband
Was kann die Psychologie zu einer gesünderen Gesellschaft beitragen? Erfahren Sie mehr zu diesem Thema in der neuen Psychoscope-Ausgabe.

Psychologische Interventionen sind nicht neutral, sie basieren auf Werten. Eine Laufbahnberatung etwa kann die Klientin bei einer schwierigen Neuorientierung begleiten und sie dazu ermächtigen, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Eine Beratung oder Therapie kann aber auch die Form eines «Fitness-Trainingslagers im Netzwerkkapitalismus» annehmen, wie es der deutsche Gemeindepsychologe Heiner Keupp formuliert. 

Die Psychologie hat in den letzten Jahrzehnten etwas von ihrer gesellschaftskritischen und kämpferischen Verve eingebüsst. Psychische Störungen werden leider allzu oft individualisiert, ohne die sozioökonomischen Strukturen und Dynamiken in den Blick zu nehmen, die krank machen können. Auf diese «Gesellschaftsdiagnose» folgt die «Therapie»: Im Sinne einer echten Inklusion sollte nicht die Arbeitsmarktfähigkeit ausschlaggebend sein, ob jemand zur Gemeinschaft dazugehört, sondern die voraussetzungslose Würde des Menschen. Damit diese Würde gewahrt bleibt, muss die Kluft zwischen Privilegierten und Nichtprivilegierten kleiner werden. Epidemiologische Studien zeigen, dass Lebensqualität, Gesundheit und Sterberisiken vor allem den Mustern sozialer Ungleichheit folgen. 

Die Gemeindepsychologie, die ihre Ursprünge in der US-Bürgerrechtsbewegung der 1960er-Jahre hat, fordert darum, dass sich psychologisches Handeln am Prinzip der sozialen Gerechtigkeit orientieren soll. Sei es die Friedens-, Frauen- oder die ökologische Bewegung: Wenn Psychologinnen und Psychologen an solchen Zukunftsprojekten mitwirken und ihre Expertise einbringen, leisten sie ihren Beitrag nicht nur an eine gerechtere, sondern auch an eine gesündere Gesellschaft.

Kommentare

Die Kommentare sollen einen konstruktiven Dialog ermöglichen und die Meinungsbildung und den Ideenaustausch fördern. Die FSP behält sich das Recht vor, Kommentare zu löschen, die nicht diesen Zielen dienen.

Kommentar hinzufügen