Die EFPA sucht Expertinnen und Experten im Bereich Psychologie und Klimawandel

Berufspolitik
Verband
Psychologie und Klimawandel wird für die Jahre 2021-2023 ein Fokusthema der Europäischen Föderation der Psychologieverbände (EFPA) sein. Für die Gründung einer Expert Reference Group zum Thema sucht die EFPA ausgewiesene Fachleute mit Forschungserfolgen im Bereich Psychologie und Klimawandel.

Es ist unbestritten: Die Klimakrise ist eine existenzielle Bedrohung für Menschen und Gesellschaften. Psychologische Forschung kann einen wichtigen Beitrag zum Verständnis der Reaktionen auf die Klimakrise leisten und mit psychologischen Konzepten und Ansätzen die Strategien zur Bewältigung der Herausforderungen bereichern. Eine wichtige Aufgabe der Expert Reference Group wird sein, diesen Beitrag sichtbar zu machen, dessen Anwendung zu fördern sowie die Forschungsagenda entsprechend zu beeinflussen.

Verfügen Sie über die gefragte Qualifikation und möchten in der Expert Reference Group mitarbeiten, dann melden Sie sich per Mail beim FSP-Team Berufspolitik: berufspolitik [at] fsp.psychologie.ch.

Die Europäische Föderation der Psychologieverbände (EFPA) fördert die europäische Zusammenarbeit im Bereich der Psychologie von der Aus- und Weiterbildung über die Forschung bis hin zur Berufsausübung. Mit 38 Mitgliedsorganisationen – darunter auch die FSP – vereint die EFPA über 300’000 Psychologinnen und Psychologen Europas (www.efpa.eu). Über Delegierte in themenspezifischen Arbeitsgruppen der EFPA setzt sich die FSP für die europäische Vernetzung und den Wissenstransfer ein.

Kommentare

Kommentar hinzufügen