Ein neues Angebot pro Tag auf formapsy.ch

Aurélie Faesch-Despont
Bildung
Verband
Die vor zwei Jahren eingeführte Fortbildungs­plattform der FSP hat sich bewährt. Derzeit veröffentlichen mehr als 165 Weiterbildungsanbieter regelmässig ihre aktuellen Kursangebote, Seminare, Webinare, Kongresse oder Kolloquien.

Im September feierte die FSP-Weiterbildungsplattform formapsy.ch ihr zweijähriges Bestehen. Eine gute Gelegenheit, um eine erste Bilanz zu ziehen: «Das Tool ist ausgewiesen, anerkannt und wird genutzt», freut sich Jean-Baptiste Mauvais, der bei der FSP den Bereich Weiter- und Fortbildung leitet. Dies wird auch durch einen kurzen Blick auf die Zahlen bestätigt. Derzeit veröffentlichen mehr als 165 Weiterbildungsanbieter regelmässig ihre aktuellen Kursangebote, Seminare, Webinare, Kongresse oder Kolloquien. Diese werden in einer online zugänglichen Agenda klassifiziert und kategorisiert und stehen gratis und allgemein zugänglich zur Verfügung. Im vergangenen Jahr wurde auf der Plattform formapsy.ch im Durchschnitt ein neues Angebot pro Tag veröffentlicht.

Die FSP-Mitglieder sowie andere interessierte Psychologinnen und Psychologen, die die Registrierungsgebühr gezahlt haben, können dort nicht nur die verfügbaren Fortbildungsangebote einsehen, sondern auch ihre besuchten Fortbildungen eintragen und ein persönliches Zertifikat über die absolvierten Einheiten ausgestellt bekommen. Derzeit wird es von einem Drittel der FSP-Mitglieder benutzt. Von Juli 2021 bis Juni 2022 wurden im Schnitt 350 Seiten pro Tag besucht. Das sind erfreuliche Zahlen, die jedoch auch darauf hindeuten, dass es noch Verbesserungspotenzial gibt: «Wir möchten auch die verbleibenden zwei Drittel der FSP-Mitglieder von der Notwendigkeit überzeugen, die Plattform zu verwenden», sagt Jean-Baptiste Mauvais. Denn mit der Einführung des Psychologieberufegesetzes (PsyG) sind die Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten gesetzlich dazu verpflichtet, sich regelmässig fortzubilden. Für die Überprüfung dieser Anforderung sind die Kantone zuständig, die jederzeit einen Nachweis über die absolvierten Fortbildungsstunden verlangen können. Zwar haben die meisten Gesundheitsämter bisher keine regelmässigen Überprüfungen durchgeführt, aber einige Kantone könnten schon bald damit beginnen.

Die FSP hat aber nicht auf das Inkrafttreten des PsyG gewartet, um bei den von den Mitgliedern angebotenen Leistungen hohe Qualität zu garantieren. Gemäss der Berufsordnung der FSP unterliegen alle Mitglieder einer Fortbildungspflicht. Zum einen soll dadurch die Qualität der jeweiligen Interventionen sichergestellt werden; zum anderen ist die Fortbildungspflicht für die FSP-Mitglieder gegenüber den Nichtmitgliedern aber auch ein grosser Vorteil auf dem Arbeitsmarkt. Und hier noch ein Aufruf an alle, die es noch nicht getan haben: Bitte aktivieren Sie Ihr persönliches Konto auf formapsy.ch. Die Nutzung der Plattform ist für FSP-Mitglieder kostenlos. 

Informationen

Die Fortbildungspflicht für FSP-­Mitglieder ist im Reglement über die Weiter- und Fortbildung präzisiert 
(Art. 37–43).

Auf der Plattform formapsy.ch können Weiterbildungsanbieter ihre Angebote bekanntmachen. Psychologinnen und Psychologen können auf der Plattform ihre absolvierten Fortbildungen dokumentieren und sich ein Zertifikat ausstellen lassen.
 

Kommentare

Die Kommentare sollen einen konstruktiven Dialog ermöglichen und die Meinungsbildung und den Ideenaustausch fördern. Die FSP behält sich das Recht vor, Kommentare zu löschen, die nicht diesen Zielen dienen.

Kommentar hinzufügen