Fortbildung

FSP-Mitglieder sichern und entwickeln die Qualität ihrer psychologischen Dienstleistungen durch kontinuierliche Fortbildung.

Fortbildungspflicht

FSP-Mitglieder verpflichten sich zur kontinuierlichen Fortbildung. Damit leistet die FSP zusammen mit ihren Mitgliedern einen wichtigen Beitrag dazu, dass psychologische Dienstleistungen in der Schweiz von hoher Qualität sind. In ihren Fortbildungen erhalten und vertiefen die FSP-Mitglieder ihre Aus- und Weiterbildungen entwickelten psychologischen Kompetenzen und entwickeln diese gezielt weiter. Inhalt und Umfang der Fortbildungspflichten sind wie folgt im Fortbildungsreglement der FSP geregelt: 

  • FSP-Mitglieder, welche Trägerinnen oder Träger eines FSP-Fachtitels oder eines FSP-Zusatzqualifikationszertifikats sind, absolvieren innerhalb eines Fortbildungszeitraum von drei Jahren mindestens 240 Fortbildungsstunden.
  • FSP-Mitglieder ohne FSP-Fachtitel oder FSP-Zusatzqualifikationszertifikat absolvieren innerhalb eines Fortbildungszeitraums von drei Jahren insgesamt 120 Fortbildungsstunden. 

Die Durchführung der Fortbildung wird mittels Nachweisen dokumentiert. Die Nachweise werden während zehn Jahren aufbewahrt. 
Psychologinnen und Psychologen, welche nicht Mitglied der FSP sind, können bei Bedarf ihre Fortbildungsleistungen durch die FSP bestätigen lassen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website www.formapsy.ch.

Überprüfung

Die FSP stellt allen Psychologinnen und Psychologen eine elektronische Fortbildungsplattform www.formapsy.ch, auf der sie sich ihre Fortbildungsleistungen bestätigen lassen können. FSP-Mitglieder profitieren dabei von besonders günstigen Konditionen. 

Befreiung von der Fortbildungspflicht

FSP-Mitglieder können in folgenden Fällen auf Antrag hin von ihrer Fortbildungspflicht befreit werden:

  • Absolvieren einer von der FSP/SBAP/ASP anerkannten oder vom Bund akkreditierten postgradualen psychologischen Weiterbildung
  • Verlegen des Wohnsitzes für mindestens ein Jahr ins Ausland
  • länger andauernde Krankeheit
  • Absolvieren des Militär- oder Zivildienstes 
  • Bezug von Mutter- oder Vaterschaftsurlaub
  • längere Erwerbslosigkeit

Liegt die Berufstätigkeit unter 50%, kann das FSP-Mitglied mit einem schriftlichen Gesuch an die Geschäftsstelle die Reduktion der Fortbildungspflicht für den entsprechende Zeitraum auf 50% beantragen.

Sie haben Fragen zur Fortbildungspflicht? Wir helfen gerne weiter!
Tel: jeweils montags, dienstags und donnerstags von 10.00 bis 12.00 Uhr unter 031 388 88 42
Email: qualifications@fsp.psychologie.ch