16.05.2017

Suizidprävention: Reden kann Leben retten

Die Kampagne «Reden kann retten» zeigt neu mit Videoclips, warum es so wichtig ist, über Suizidgedanken zu sprechen. Drei Menschen berichten darin von ihren persönlichen Erfahrungen und machen Mut und Hoffnung. «Reden kann retten» ist eine gemeinsame Kampagne von SBB und Kanton Zürich. Sie wird unterstützt von der Dargebotenen Hand, der Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen (FSP) und weiteren Partnern.

Menschen in Lebenskrisen fällt es häufig schwer, sich rechtzeitig Hilfe zu holen. Auch deren Umfeld ist oft unsicher, ob und wie es das Thema Suizidgedanken ansprechen soll. Doch frühzeitig über Lebenskrisen und Suizidgedanken zu sprechen, kann Leben retten! Dies zeigen die drei persönlichen Testimonial-Spots eindrücklich: Momo Christen, Daniel Göring und Philipp Zürcher haben einen Suizidversuch überlebt. Sie erzählen ihre Geschichte, um anderen Menschen Mut und Hoffnung zu machen. Sie zeigen: Reden kann Leben retten.

Die Videos und weitere Infos zur Kampagne finden sich auf der Website www.reden-kann-retten.ch.