10.08.2017

Psychotherapie: Bund fordert Qualitätskontrolle

Im Projekt "Psychotherapie in die Grundversicherung" wurden wichtige Meilensteine gesetzt. Der Weg ist nun frei für die nächsten Schritte im politischen Prozess. Der Bundesrat hat die Vorstudien abgeschlossen und publizierte zwei Untersuchungen zur psychiatrischen Versorgung sowie einen Ländervergleich. Insbesondere die Studie zur Versorgung hat wesentliche Lücken aufgezeigt, welche durch das von der FSP propagierte Anordnungsmodell entschärft werden können.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) informierte die FSP, dass im Spätsommer interne Anhörungen stattfinden werden. Dabei geht es um Fragen der Qualitätskontrolle der Psychotherapie und allfällige Regulierungen. Zusammen mit den entsprechenden internen Fachgremien bereitet sich die FSP auf die anstehenden Diskussionen vor. Ebenfalls angekündigt ist ein Treffen zwischen Bundesrat Alain Berset und einer FSP-Delegation.