17.11.2018 / aktualisiert am: 22.11.2018

Start der Petition "Hürden abbauen - Behandlung psychischer Krankheiten sicherstellen"

Die FSP hat heute die von der Delegiertenversammlung beschlossene Petition lanciert. Mit der Petition wird der Bundesrat aufgefordert, die bestehenden Zugangshürden bei der Behandlung von psychisch erkrankten Menschen zu beseitigen.

Psychische Krankheiten und Krisen sind häufig. Fast die Hälfte der Bevölkerung erleidet mindestens einmal im Leben eine psychische Krankheit. In der ambulanten Psychotherapie gibt es Zugangshürden, die zu Versorgungsengpässen führen. Nicht rechtzeitig behandelte psychische Krankheiten haben fatale Folgen.

Die Lösung ist einfach: Auch psychologische Psychotherapie muss von der Grundversicherung übernommen werden, wenn sie auf ärztliche Anordnung durchgeführt wird. >> Vollständigen Petitionstext lesen

Machen Sie mit und unterschreiben auch Sie die Petition!

Wie unterschreiben?

  • Online unter www.huerden-abbauen.ch
  • Unterschriftenformular (PDF) ausdrucken und von Hand unterschreiben bzw. unterschreiben lassen. Es bietet Platz für rund 15 Unterschriften. Das Formular mit den Unterschriften in einen Umschlag geben, frankieren und an die im Dokument angegebene Adresse senden.
  • Bei der FSP bereits frankierte Unterschriftenformulare anfordern: petition(at)fsp.psychologie.ch. Darauf ist jeweils Platz für bis zu 5 Unterschriften. Die ausgefüllten Formulare einfach auf die Post geben.

Wichtig: Alle dürfen Petitionen unterschreiben, auch Minderjährige und Personen, die nicht die schweizerische Staatsangehörigkeit haben.

Machen Sie in Ihrem Umkreis auf die Petition aufmerksam und teilen Sie den Link zur Online-Petition per E-Mail oder über Social Media.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!