07.02.2019 / aktualisiert am: 08.02.2019

Schulpsychologie: ein zweites Arbeitsgebiet im Projekt "Psy in Institutionen"

In der Bildungslandschaft arbeiten viele unterschiedliche Berufsgruppen und darum ist eine Schärfung des Profils des schulpsychologischen Dienstleistungsangebots angezeigt. Eine Projektgruppe, zusammengesetzt aus Fachpersonen der Deutschschweiz sowie der Romandie, trifft sich seit Ende 2017 regelmässig.

Bereits 2016 erarbeitete die FSP im Rahmen des Projekts "Psycholog(inn)en in Institutionen" Empfehlungen für die Anstellungsbedingungen sowie entsprechende Stellenbeschriebe für Psychologinnen und Psychologen im Gesundheitswesen.

Angesichts der positiven Resonanz auf dieses Projekt wurde entschieden, dasselbe auch für die Schulpsychologie aufzugleisen (siehe auch News vom 31. Januar 2018).

Kooperationen und Ziele

Eng eingebunden ins Projekt waren von Anfang an die Schweizerische Vereinigung für Kinder- und Jugendpsychologie (SKJP) sowie die Vereinigung Schulpsychologie Schweiz - interkantonale Leitungskonferenz (SPILK).

Ziel ist es, über gemeinsam definierte Stellenprofile minimale Standards für die Berufsqualifikation sowie für die Aufgaben im Arbeitsfeld Schulpsychologie zu definieren. Diese Stellenprofile beschreiben einen Soll-Zustand.

Diese deskriptiven Stellenprofile werden durch ein Papier mit argumentativer Funktion ergänzt. Beide Papiere können so zur Information beispielsweise kantonaler Erziehungs- und Bildungsdirektionen oder anderer Institutionen verwendet werden. Anerkennung der spezifischen und unerlässlichen Kompetenzen von Schulpsychologinnen und Schulpsychologen, ausreichende Ressourcen, Schutz des Titels/Fachtitels, besserer Lohn und Finanzierung von Weiterbildung sowie notwendige Unabhängigkeit sind da Kernbotschaften.

Geplant ist, dass bis Ende 2019 beide Dokumente in ihrer definitiven Version bestehen und die zuständigen Behörden offensiv damit angesprochen werden können.

Projektleitung und Kontaktperson: Jean-Baptiste Mauvais, FSP Berufspolitik, jean-baptiste.mauvaisfsp.psychologiech