News

Kategorie wählen
Kategorie
Bild
FSP_GS_Empfang

Betriebsferien der Geschäftsstelle vom 20. Juli bis am 2. August

Vom 20. Juli bis am 2. August 2020 bleibt die Geschäftsstelle wegen Betriebsferien geschlossen. Gerne sind wir ab dem 3. August wieder für Sie da.
Vom 20. Juli bis am 2. August 2020 bleibt die Geschäftsstelle wegen Betriebsferien geschlossen. Gerne sind wir ab dem 3. August wieder für Sie da.
Bild
formation

Covid-19: Reduktion der Fortbildungspflicht

Aufgrund der Covid-19-Krise hat sich der FSP-Vorstand für 2020 zur Reduktion der Fortbildungspflicht um die Hälfte entschieden.
Aufgrund der Covid-19-Krise hat sich der FSP-Vorstand für 2020 zur Reduktion der Fortbildungspflicht um die Hälfte entschieden.
Bild
parlament_web.jpg

Die IV-Revision ist unter Dach und Fach

Die letzte Differenz hat der Nationalrat bereits Anfang April mit dem Verzicht, die Kinderrente in «Zusatzrente für Eltern» umzubenennen, ausgeräumt. Die Schlussabstimmung zur IV-Revision musste jedoch wegen dem Abbruch der Frühlingsession auf Grund der Corona-Pandemie verschoben werden. In der Sommersession haben die Räte das Geschäft nun verabschiedet.
Die letzte Differenz hat der Nationalrat bereits Anfang April mit dem Verzicht, die Kinderrente in «Zusatzrente für Eltern» umzubenennen, ausgeräumt. Die Schlussabstimmung zur IV-Revision musste jedoch wegen dem Abbruch der Frühlingsession auf Grund der Corona-Pandemie verschoben werden. In der Sommersession haben die Räte das Geschäft nun verabschiedet.
Bild
Psychotherapie

Erleichterter Zugang zu Psychotherapie bringt Einsparungen von über 500 Millionen

Der vom Bundesrat vorgeschlagene Wechsel vom Delegations- zum Anordnungsmodell ist mit beträchtlichen Einsparungen verbunden. Durch den geplanten erleichterten Zugang zu ambulanter Psychotherapie können je nach Szenario Kosten von 398 bis 730 Millionen Schweizer Franken pro Jahr eingespart werden. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie des Büro BASS und des Büro Beratungen und Analysen (B & A). Diese belegt, dass sich Investitionen in die psychische Gesundheit der Schweizer Bevölkerung auch aus rein ökonomischer Perspektive lohnen.
Der vom Bundesrat vorgeschlagene Wechsel vom Delegations- zum Anordnungsmodell ist mit beträchtlichen Einsparungen verbunden. Durch den geplanten erleichterten Zugang zu ambulanter Psychotherapie können je nach Szenario Kosten von 398 bis 730 Millionen Schweizer Franken pro Jahr eingespart werden. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie des Büro BASS und des Büro Beratungen und Analysen (B & A). Diese belegt, dass sich Investitionen in die psychische Gesundheit der Schweizer Bevölkerung auch aus rein ökonomischer Perspektive lohnen.
Bild
Psychologin

FSP begrüsst die Namensänderung der Plattform Psychotherapievergleich.ch

Auf der Plattform, die ehemals psychotherapievergleich.ch hiess, hofften Hilfesuchende, den geeigneten Psychotherapeuten oder die passende Psychotherapeutin zu finden.
Auf der Plattform, die ehemals psychotherapievergleich.ch hiess, hofften Hilfesuchende, den geeigneten Psychotherapeuten oder die passende Psychotherapeutin zu finden.
Bild
corona_d

FAQ Coronavirus

Stand 29.6.2020. In den letzten Tagen erhielt die FSP-Geschäftsstelle viele Fragen von Mitgliedern im Zusammenhang mit den Schutzmassnahmen vor dem Coronavirus. Die wichtigsten Antworten finden Sie in diesem Artikel, den wir laufend aktualisieren und ergänzen.
Stand 29.6.2020. In den letzten Tagen erhielt die FSP-Geschäftsstelle viele Fragen von Mitgliedern im Zusammenhang mit den Schutzmassnahmen vor dem Coronavirus. Die wichtigsten Antworten finden Sie in diesem Artikel, den wir laufend aktualisieren und ergänzen.
Bild
quality

Ein weiterer Professionalisierungsschritt

Mitte Juni erhielt die FSP die Anerkennung «EFQM 2 Star». Es handelt sich dabei um eine internationale Referenz für Qualitätsverwaltung und -sicherung.
Mitte Juni erhielt die FSP die Anerkennung «EFQM 2 Star». Es handelt sich dabei um eine internationale Referenz für Qualitätsverwaltung und -sicherung.
Bild
Psychotherapie_Christian_Beutler_Keystone

Neu benötigen alle Psychotherapeut(inn)en eine kantonale Berufsausübungsbewilligung

Seit dem 1. Februar 2020 sind verschiedene Änderungen des Bundesgesetzes über die Gesundheitsberufe (GesBG) und der zugehörigen Verordnung in Kraft. Das wirkt sich auch auf die Psychologieberufe aus. Neu benötigen alle Psychotherapeutinnen und -therapeuten, die ihren Beruf in eigener fachlicher Verantwortung ausüben, eine kantonale Berufsausübungsbewilligung.
Seit dem 1. Februar 2020 sind verschiedene Änderungen des Bundesgesetzes über die Gesundheitsberufe (GesBG) und der zugehörigen Verordnung in Kraft. Das wirkt sich auch auf die Psychologieberufe aus. Neu benötigen alle Psychotherapeutinnen und -therapeuten, die ihren Beruf in eigener fachlicher Verantwortung ausüben, eine kantonale Berufsausübungsbewilligung.
Bild
cover psc4-20

Der Klimawandel setzt uns zu

Wenn der Mensch Teil der Lösung ist, dann ist es auch die Psychologie. Erfahren Sie mehr zu diesem Thema in der neuen Psychoscope-Ausgabe.
Wenn der Mensch Teil der Lösung ist, dann ist es auch die Psychologie. Erfahren Sie mehr zu diesem Thema in der neuen Psychoscope-Ausgabe.