News

Kategorie wählen
Kategorie
Bild
lectrure

Hirnstimulation reduziert die Auswirkungen der Dyslexie

Zehn Prozent der Bevölkerung sind von Legasthenie betroffen. Sie kann Lernstörungen beim Lesen nach sich ziehen und die Betroffenen dauerhaft einschränken.
Zehn Prozent der Bevölkerung sind von Legasthenie betroffen. Sie kann Lernstörungen beim Lesen nach sich ziehen und die Betroffenen dauerhaft einschränken.
Bild
Psychotherapie

Der Bund benachteiligt Patienten von psychologischen Psychotherapeuten

Der Bund reagiert auf die zweite Corona-Welle und erlaubt ambulant tätigen Psychiatern vorübergehend, ihre Patienten unlimitiert aus der Distanz zu behandeln. Psychologische Psychotherapeuten hingegen dürfen pro Quartal maximal 360 Minuten (video-)telefonische Behandlung verrechnen. Diese Unterscheidung ist sachlich nicht gerechtfertigt und benachteiligt die Patientinnen und Patienten von psychologischen Psychotherapeuten.
Der Bund reagiert auf die zweite Corona-Welle und erlaubt ambulant tätigen Psychiatern vorübergehend, ihre Patienten unlimitiert aus der Distanz zu behandeln. Psychologische Psychotherapeuten hingegen dürfen pro Quartal maximal 360 Minuten (video-)telefonische Behandlung verrechnen. Diese Unterscheidung ist sachlich nicht gerechtfertigt und benachteiligt die Patientinnen und Patienten von psychologischen Psychotherapeuten.
Bild
uni_nouveau comportement

Umlernen: Mechanismus im Gehirn entdeckt

Welche biologischen Prozesse liegen dem Umlernen zugrunde? Forschende der Universität Zürich entdecken Gehirnmechanismus.
Welche biologischen Prozesse liegen dem Umlernen zugrunde? Forschende der Universität Zürich entdecken Gehirnmechanismus.
Bild
bundeshaus_top.jpg

Finanzielle Unterstützungsmassnahmen im Rahmen der Corona-Pandemie

Die FSP nimmt zur Covid-19-Härtefallverordnung Stellung. Die Föderation begrüsst es, dass der Bundesrat in einem Schnellverfahren die vorgeschlagenen Regelungen in die Vernehmlassung gibt. Sie empfiehlt zudem den Kantonen, bei der Ausgestaltung der Massnahmen das Wissen über mögliche Auswirkungen auf die psychische Gesundheit miteinfliessen zu lassen.
Die FSP nimmt zur Covid-19-Härtefallverordnung Stellung. Die Föderation begrüsst es, dass der Bundesrat in einem Schnellverfahren die vorgeschlagenen Regelungen in die Vernehmlassung gibt. Sie empfiehlt zudem den Kantonen, bei der Ausgestaltung der Massnahmen das Wissen über mögliche Auswirkungen auf die psychische Gesundheit miteinfliessen zu lassen.
Bild
Accident

Tarifanpassung bei der ElipsLife

Unser Versicherungspartner für den Bereich «Kranken- und Unfalltaggeld», die ElpisLife, wird per 1.1.2021 die Tarife anpassen und die aktuellen Prämien entsprechend erhöhen. Obschon die Versicherer allgemein auch mit den mittel- bis langfristigen Folgen der Corona-Krise zu kämpfen haben, basiert diese Preiserhöhung in erster Linie auf der anhaltend negativen Schadensentwicklung. Die Schadensbelastung hat in den Jahren 2018 bis 2019 insgesamt um fast 200% zugenommen. Die stabilen Tarife der letzten sechs Jahre können daher nicht auf dem bisherigen Niveau weitergeführt werden.
Unser Versicherungspartner für den Bereich «Kranken- und Unfalltaggeld», die ElpisLife, wird per 1.1.2021 die Tarife anpassen und die aktuellen Prämien entsprechend erhöhen. Obschon die Versicherer allgemein auch mit den mittel- bis langfristigen Folgen der Corona-Krise zu kämpfen haben, basiert diese Preiserhöhung in erster Linie auf der anhaltend negativen Schadensentwicklung. Die Schadensbelastung hat in den Jahren 2018 bis 2019 insgesamt um fast 200% zugenommen. Die stabilen Tarife der letzten sechs Jahre können daher nicht auf dem bisherigen Niveau weitergeführt werden.
Bild
Nachbarschaft im Lockdown Mara Truog

Wir sind nicht im Krieg

Um die einschneidenden Massnahmen, die das Virus eindämmen sollen, zu legitimieren, wird ein Narrativ des Kriegs erzählt. Doch damit wird Sars-CoV-2 nicht aus der Welt geschafft.
Um die einschneidenden Massnahmen, die das Virus eindämmen sollen, zu legitimieren, wird ein Narrativ des Kriegs erzählt. Doch damit wird Sars-CoV-2 nicht aus der Welt geschafft.
Bild
Psychotherapie

Corona-Krise: Studie des Bunds empfiehlt verbesserten Zugang zu Psychotherapie

Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf die psychische Gesundheit der Bevölkerung? Eine neue Studie zeigt Risiko- und Schutzfaktoren auf und gibt Handlungsempfehlungen für Entscheidungsträger ab. Die Schliessung der bestehenden Lücken in der psychiatrisch-psychotherapeutischen Versorgung ist eine dieser Empfehlungen.
Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf die psychische Gesundheit der Bevölkerung? Eine neue Studie zeigt Risiko- und Schutzfaktoren auf und gibt Handlungsempfehlungen für Entscheidungsträger ab. Die Schliessung der bestehenden Lücken in der psychiatrisch-psychotherapeutischen Versorgung ist eine dieser Empfehlungen.
Bild
reccherche1656

Ein grosser Teil der Bevölkerung hält sich spontan an die Abstands- und Hygieneregeln

Englische Forschende analysierten das Verhalten der Menschen vor dem Inkrafttreten behördlicher Corona-Massnahmen. Sie wollten herausfinden, ob sich die Menschen an die neuen Begebenheiten anpassen.
Englische Forschende analysierten das Verhalten der Menschen vor dem Inkrafttreten behördlicher Corona-Massnahmen. Sie wollten herausfinden, ob sich die Menschen an die neuen Begebenheiten anpassen.
Bild
podium

ABGESAGT // Podiumsdiskussion: Wieviel darf psychische Gesundheit kosten?

Abgesagt.
Am 12. November findet in Bern eine öffentliche Podiumsdiskussion zum Thema «Wieviel darf die Psyche kosten» statt. Vertreter(inn)en von Krankenkassen und Leistungserbringern sowie Politiker(inn)en diskutieren über den Stellenwert der Psyche im Gesundheitswesen und über das Anordnungsmodell.
Abgesagt.
Am 12. November findet in Bern eine öffentliche Podiumsdiskussion zum Thema «Wieviel darf die Psyche kosten» statt. Vertreter(inn)en von Krankenkassen und Leistungserbringern sowie Politiker(inn)en diskutieren über den Stellenwert der Psyche im Gesundheitswesen und über das Anordnungsmodell.