Fallbeispiele zur Berufsethik

Eine der wichtigsten Aufgaben der FSP als Berufsverband ist die Qualitätssicherung der psychologischen Dienstleistungen. Dies geschieht unter anderem via Berufsordnung, über deren Einhaltung insbesondere die Berufsethikkommission (BEK) wacht.  

Alle Mitglieder der FSP sind der Berufsordnung verpflichtet. (Vermutete) Verstösse dagegen werden von der BEK geprüft und sanktioniert, falls sie sich bestätigen. Auf der Website sind – selbstverständlich anonymisierte – Fallbeispiele publiziert, die die Tätigkeit der BEK veranschaulichen. Sie zeigen, wo beispielsweise bei Zeugenaussage, Kindsgefährdung, Sorgerecht und Schweigepflicht aufgepasst werden muss. Daher sind die Beispiele zudem eine gute Gelegenheit für Psychologinnen und Psychologen, sich in Erinnerung zu rufen, worauf sie bei ihrer Arbeit achten müssen, um korrekt und gemäss der berufsethischen Anforderungen zu handeln.