Medienmitteilungen

Der Bund diskriminiert Patienten von psychologischen Psychotherapeuten

Der Bund erlaubt ambulant tätigen Psychiatern, ihre Patienten neu und vorübergehend vollständig aus der Distanz zu behandeln, per Telefon oder Videokonferenz. Psychologische Psychotherapeuten hingegen dürfen pro Halbjahr nur 360 Minuten telefonische Konsultationen verrechnen. Diese Unterscheidung ist nicht zu rechtfertigen und diskriminiert psychologische Psychotherapeuten und deren Patienten.
Der Bund erlaubt ambulant tätigen Psychiatern, ihre Patienten neu und vorübergehend vollständig aus der Distanz zu behandeln, per Telefon oder Videokonferenz. Psychologische Psychotherapeuten hingegen dürfen pro Halbjahr nur 360 Minuten telefonische Konsultationen verrechnen. Diese Unterscheidung ist nicht zu rechtfertigen und diskriminiert psychologische Psychotherapeuten und deren Patienten.

Covid-19: die vielen psychologischen Fragen

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, ist die Schweizer Bevölkerung aufgerufen, sich möglichst zu Hause aufzuhalten. Wer gesundheitlich zu einer Risikogruppe gehört oder mit dem Virus infiziert ist, kommt in Quarantäne. Homeoffice, Einsamkeit, Umgang mit den Kindern zu Hau-se: Die Gesundheitskrise wirkt sich stark auf unser Leben aus. Und auch unsere Psyche ist betroffen. Die Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen unterstützt Journalistinnen und Journalisten bei der Bearbeitung dieser Themen und vermittelt Kontakt zu Expertinnen und Experten für Interviews und Hintergrunddiskussionen.
Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, ist die Schweizer Bevölkerung aufgerufen, sich möglichst zu Hause aufzuhalten. Wer gesundheitlich zu einer Risikogruppe gehört oder mit dem Virus infiziert ist, kommt in Quarantäne. Homeoffice, Einsamkeit, Umgang mit den Kindern zu Hau-se: Die Gesundheitskrise wirkt sich stark auf unser Leben aus. Und auch unsere Psyche ist betroffen. Die Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen unterstützt Journalistinnen und Journalisten bei der Bearbeitung dieser Themen und vermittelt Kontakt zu Expertinnen und Experten für Interviews und Hintergrunddiskussionen.
Bild
Psychotherapie_Praxis_Bild

Die Neuregelung wird begrüsst – nur die Therapiedauer löst Bedenken aus

Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten begrüssen den Vorschlag des Bundesrats zur Neuregelung der psychologischen Psychotherapie. Die Änderung trägt dazu bei, die bestehenden Versorgungsengpässe in ländlichen Regionen und bei Kindern und Jugendlichen zu beseitigen. Bedenken haben die Psychotherapeutinnen und -therapeuten bezüglich der Beschränkung der Therapiedauer auf fünfzehn Sitzungen, was zu wenig ist.
Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten begrüssen den Vorschlag des Bundesrats zur Neuregelung der psychologischen Psychotherapie. Die Änderung trägt dazu bei, die bestehenden Versorgungsengpässe in ländlichen Regionen und bei Kindern und Jugendlichen zu beseitigen. Bedenken haben die Psychotherapeutinnen und -therapeuten bezüglich der Beschränkung der Therapiedauer auf fünfzehn Sitzungen, was zu wenig ist.
Bild
Psychothérapie psychologique

Medienmitteilung: Ein Meilenstein für die psychotherapeutische Versorgung ist in Griffweite

Mit der Eröffnung der Vernehmlassung über die Einführung des Anordnungsmodells löst der Bundesrat ein altes Versprechen ein. Psychotherapeutinnen und -therapeuten begrüssen diesen Entscheid. Damit ist ein wichtiger Meilenstein für die Verbesserung der psychotherapeutischen Versorgung in Griffweite.
Mit der Eröffnung der Vernehmlassung über die Einführung des Anordnungsmodells löst der Bundesrat ein altes Versprechen ein. Psychotherapeutinnen und -therapeuten begrüssen diesen Entscheid. Damit ist ein wichtiger Meilenstein für die Verbesserung der psychotherapeutischen Versorgung in Griffweite.
Bild
petition_ubergabe

Petition übergeben: 94'422 fordern hürdenfreien Zugang zu Psychotherapie

Die Petition „Hürden abbauen – Behandlung psychischer Krankheiten sicherstellen“ wurde am Mon-tag an den Gesamtbundesrat übergeben. Psychologische Berufsverbände, Patientenorganisationen Angehörige von psychisch Kranken und weitere Organisationen haben in drei Monaten über 94‘000 Unterschriften gesammelt. Die Unterzeichnenden fordern einen hürdenfreien Zugang zur Gesund-heitsversorgung auch für psychisch Kranke.
Die Petition „Hürden abbauen – Behandlung psychischer Krankheiten sicherstellen“ wurde am Mon-tag an den Gesamtbundesrat übergeben. Psychologische Berufsverbände, Patientenorganisationen Angehörige von psychisch Kranken und weitere Organisationen haben in drei Monaten über 94‘000 Unterschriften gesammelt. Die Unterzeichnenden fordern einen hürdenfreien Zugang zur Gesund-heitsversorgung auch für psychisch Kranke.

OECD empfiehlt Aufnahme der Psychotherapie in die Grundversicherung

Der kürzlich veröffentlichte OECD-Bericht "Psychische Gesundheit und Beschäftigung: Schweiz" stützt eine der wichtigsten Forderungen der Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen: Psychologische Psychotherapeutinnen und -therapeuten sollen künftig selbständig über die Grundversicherung abrechnen dürfen.
Der kürzlich veröffentlichte OECD-Bericht "Psychische Gesundheit und Beschäftigung: Schweiz" stützt eine der wichtigsten Forderungen der Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen: Psychologische Psychotherapeutinnen und -therapeuten sollen künftig selbständig über die Grundversicherung abrechnen dürfen.