Psychoscope-Blog – Die Klimakrise aus der Sicht der Psychoanalyse (Teil 2)

Miriam Vogel
Forschung
Psychoscope-Blog
Verband
Luc Magnenat, Genfer Ausbildungsanalytiker der Schweizerischen Gesellschaft für Psychoanalyse, führt die Analyse destruktiver psychischer Mechanismen in der Klimakrise von Sally Weintrobe weiter und postuliert eine Lösung: Umwelt-Ethik.

Keywords: Umwelt-Ethik, biotische Gemeinschaft, Ödipuskomplex, Psychoanalyse

Im International Journal of Psychoanalysis empfiehlt Magnenat, „Think like a mountain” – “to think of Oedipus” – a psychoanalytic contribution to environmental ethics (2021). Er beruft sich auf das Kapitel «Thinking like a Mountain» im Buch «A Sand County Almanac and Sketches Here and There” (1948) von Aldo Leopold (1887-1948), ein nordamerikanischer Forstingenieur und Ökologe. Darin überdenkt Leopold die ökonomisch getriebene Ausrottung von Hirsch, Wolf, Berglöwen und Grizzlybären vor 100 Jahren in den Great Plains des Wilden Westens. 

Bild
 
Miriam Vogel
Dr. phil.
Fachpsychologin für Psychotherapie FSP, Fachpsychologin für Klinische Psychologie und Fachpsychologin für Kinder- und Jugendpsychologie
/miriam-vogel

In der Jugend hatte Leopold eine entscheidende Begegnung mit einer letzten alten Wölfin. Er jagte sie, weil der dachte, weniger Wölfe bedeutet mehr Hirsche, also keine Wölfe bedeutet des Jägers Paradies. Bevor sie starb sah er in ihren Augen «a fierce green fire» erlöschen. Als sorgsamen Förster, in Liebe zu Flora und Fauna des Waldes, führte ihn dieses Erlebnis zu einer Erkenntnis, die gemäss seiner Auffassung bisher nur die Wölfin und der bewaldete Berg kannten: So wie eine Hirschherde in Todesangst vor dem Wolf lebe, so lebe ein bewaldeter Berg in Todesangst vor den Hirschen. Nur dem lebendig gebliebenen, bewaldeten Berg sei es möglich gewesen, das Heulen der Wölfe als Anklage gegen die Zerstörung der Natur zu verstehen. Diese Sichtweise lehrte Leopold, als Ökologe metaphorisch wie ein Berg zu denken.

Laut Magnenat (S. 735-736) erweiterte Leopold mit dieser emotionalen Einsicht sein Verständnis für die gesamte Lebensgemeinschaft, die «biotic community of the ten million non-human species that make up the ecosystems from which our species originates, and on which our survival depends». 

Magnenat analysiert die heutige Natur- und Menschenvernichtung anhand Freuds Wissenschaftskonzept (1933, Vorlesung 35) mit der psychoanalytischen Wahrheitssuche gemäss Britton & Steiner (1994). Er unterscheidet «between a ‘selected fact’ emanating from the field explored and an ‘overvalued idea’ drawn from the analyst’s theoretical background” (S. 750). 

Leopolds sorgsam einfühlender und naturbezogen denkender Erkenntnisweg in Kombination mit den Psychoanalysekonzepten von Bion (1962, 1970, 1982, 1984) führt Magnenat zu einer erweiternden psychoanalytischen Sicht - einerseits auf den Ödipuskomplex und andererseits auf die «Greta generation» im «global trauma». Das Tödliche in der Ödipussage beginnt mit der fehlenden, familiär liebevollen Fürsorge zum Kind. Mörderische Gefahren einer ethischen Leere in der verantwortungslos vom Menschen geschaffenen Klimakrise tauchen in der weltweiten Wutdynamik schizo-paranoider Sündenbockphänomene auf. Es wird nach einem «status quo ante» geschrien – lebensvernichtend wie in der Französischen Revolution und in den Genoziden des 20. Jahrhunderts.

Magnenats Überlegungen sind hochkomplex und dennoch leicht zu verstehen. Er plädiert dafür, den emotionalen Bedeutungen in den aktuellen Kämpfen mit verstehendem «containing» zuzuhören und das Leben unserer «biotic family» juristisch sichern.  
 

Literatur

Bion, W.:

  • Learning from Experience. 1962, London, Tavistock. 
  • Attention and Interpretation. 1970, London, Tavistock. 
  • Cogitations. 1982, London, Karnac.
  • Transformations. 1984, London, NLP & Routledge.

Britton, R., & Steiner, J. (1994). Interpretation: Selected Fact or Overvalued Idea? IJP, 75, 1069-1078.

Freud, S.:

  • Totem und Tabu. 1912/13, GW 9.
  • Massenpsychologie und Ich-Analyse, 1921, GW 13, 71-161.
  • Das Unbehagen in der Kultur. 1930, GW 14, 419-506.
  • Neue Folge der Vorlesungen zur Einführung in die Psychoanalyse. 1933, GW 15.

Magnenat, L. (2021). “Think like a mountain” – “to think of Oedipus”: a psychoanalytic contribution to environmental ethics. IJP, 102, 734-754.

Weintrobe, S. (2021). Psychological Roots of the Climate Crisis. New York: Bloomsbury.
 

Kommentare

Kommentar hinzufügen