Resilient durch die Corona-Krise: Musik als Bewäl­tigungsstrategie

Joël Frei
Forschung
Verband
Welche Bewältigungsstrategien wenden die Menschen an, um in der Corona-Krise psychisch gesund zu bleiben?

Eine internationale Studie um die Neurowissenschaftlerin Lauren Fink vom deutschen Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik zeigt, dass Menschen in der Musik ein wirksames Mittel haben, um emotionalen und sozialen Stress zu verarbeiten. 

Auf der einen Seite sind die Personen mit pandemiebedingt stärkeren negativen Emotionen. Sie hören Musik, um Depressionen, Angst und Stress zu regulieren. Auf der anderen Seite nutzen Menschen mit einer vorwiegend positiven Grundstimmung Musik vor allem dafür, um fehlende soziale Interaktionen zu kompensieren. Ihnen vermittelt Musik sowohl beim Zuhören als auch beim Musizieren ein Gefühl der Zugehörigkeit und Gemeinschaft. Das Musizieren dient darüber hinaus als Mittel zur Selbstreflexion.

Im Rahmen der Studie erhoben die Forschenden während des ersten Lockdowns von April bis Mai 2020 in sechs Ländern auf drei Kontinenten demografisch repräsentative Stichproben. Über 5000 Personen beantworteten in einer Online-Umfrage, wie sie Musik während der Corona-Krise nutzten. Mehr als die Hälfte der Befragten gab an, Musik zur Bewältigung emotionaler und sozialer Stressfaktoren zu verwenden.

Eine besondere Bedeutung kommt dem neu entwickelten Genre der «Corona-Musik» zu – also neu komponierten Stücken über die Pandemie oder bereits existierenden Songs, deren Texte überarbeitet wurden. Das Interesse an diesem Genre spielte eine massgebliche Rolle dabei, ob eine Person Musik als hilfreich empfand: Je grösser das Interesse, desto mehr wurde die Person bei der Krisenbewältigung unterstützt.

Gemäss den Forschenden unterstreiche diese Erkenntnis die Bedeutung kreativer Echtzeitreaktionen in Krisenzeiten. Mit Corona-Musik reagierten die Menschen kollektiv auf die gesellschaftlichen Herausforderungen und stärkten damit die Widerstandsfähigkeit des Einzelnen und der Gemeinschaft.

Fink, L., Warrenburg, L., Howlin, C., Randall, W., Hansen, N., & Wald-Fuhrmann, M. (2021). Viral tunes: Changes in musical behaviours and interest in coronamusic predict socio-emotional coping during Covid-19 lockdown. Humanities and Social Sciences Communications. doi: 10.1057/s41599-021-00858-y

Kommentare

Kommentar hinzufügen