Dipl.-Psych. Marlen Gehrke
Tiefenpsychologisch orientierte Psychotherapie & Forensik
Wartefrist
2-4 Wochen
Krankenkasse
Durch Zusatzversicherung teilweise gedeckt
Über mich
„Als ich mich selbst zu lieben begann, erkannte ich,
dass Seelenschmerz und emotionales Leiden
nur Warnzeichen dafür sind,
dass ich entgegen meiner eigenen Wahrheit lebe.
Heute weiss ich, das ist authentisch sein.“

(Charly Chaplin an seinem 70. Geburtstag)

Jede Begegnung in der gemeinsamen psychotherapeutischen Arbeit erfordert ein individuelles Engagement. Die vertrauensvolle Beziehung ist ein zentraler Aspekt für den Erfolg einer Psychotherapie. Symptome wie z. B. depressive Verstimmungen, Ängste, Schlafstörungen, Konflikte in der Familie oder am Arbeitsplatz oder weniger fassbare Probleme, wie eine allgemeine Lebensunzufriedenheit, Einsamkeit oder eine vermutete Beziehungsunfähigkeit, oft verbunden mit Sinnlosigkeits- oder Minderwertigkeitsgefühlen gehe ich mit zwei verschiedenen Therapieverfahren an.
Geschlecht
Weiblich
FSP-Fachtitel und -Zusatzqualifikationen, eidg. Titel
Fachpsychologin für Psychotherapie FSP
Eidgenössisch anerkannte Psychotherapeutin
Sprachen
Deutsch
Englisch
Spanisch
Diese Patienten / Klienten sind willkommen
Erwachsene
Jugendliche
Junge Erwachsene
Paare
Mit diesen Methoden arbeite ich
CBASP
Entspannungsverfahren
Forensische Psychologie
Gruppentherapie
Imaginative Verfahren
Krisenintervention
Onlineberatung
Onlinetherapie
Paarberatung
Paartherapie
Psychotherapie
Rechtspsychologische Gutachten
Sexualtherapie
Traumatherapie
Verhaltenstherapie
Bei diesen Symptomen kann ich helfen
AD(H)S
Aggression
Angststörung
Burnout
Depression
Narzissmus, Persönlichkeitsstörung
Schizophrenie
Schlafstörung
Sexuelle Probleme
Trauma
In diesen Situationen kann ich helfen
Arbeitsplatzverlust
Beziehungsprobleme
Einsamkeit
Familiäre Schwierigkeiten
Lebenskrise
Mobbing
Schmerzen
Stress
Suizidgedanken
Unzufriedenheit im Job
Ausbildung
  • 2012 – 2017: Ausbildung zur psychologischen Psychotherapeutin, “Akademie für Allgemeine Psychotherapie” (AAP), Dresden, Deutschland

 

  • 2006 – 2012: Studium der Psychologie, “Technische Universität Dresden”
Arbeitserfahrung

Relevante Arbeitserfahrung

seit 2021 Praxis Psychotherapie und Forensik

  • ambulante Psychotherapie und Erstellen strafrechtlicher Gutachten bei Dr. med. Till Schnittfeld, Kapellenstrasse 28, 3011 Bern

 

2019 - 2020 „Praxis Zeitraum“

  • ambulante Psychotherapie Gutenbergstrasse 5, 3011 Bern

 

2015 - 2020: "Justizvollzugsanstalt Solothurn"

  • Delikt- und störungsorientierte Einzel- und Gruppentherapie, Weiterbildung in forensischer Psychotherapie, Erstellen von strafrechtlichen Gutachten

 

2014 – 2017: Privatpraxis Dr. med. Dr. phil. M. Dornberg & Dipl. – Psych. G. Sczudlek, Freiburg, Deutschland

  • ambulante Kurz- und Langzeitpsychotherapie

 

2015:Privatklinik Wyss, Münchenbuchsee

  • Einzel- und Gruppenpsychotherapie

 

2014 – 2015: “Universitäre Psychiatrische Dienste”, Bern

  • Einzel- und Gruppenpsychotherapie

 

2013 – 2014: Psychosomatische Rehabilitationsklinik “Median Berggießhübel”, Deutschland

  • Einzel- und Gruppenpsychotherapie

 

2010 – 2011: Berufspraktikum an der staatlichen Psychiatrie auf Sansibar, Tansania

  • Beratung und Psychoedukation in Einzel- und Gruppensetting
Lebenslauf

Psychologische Psychotherapeutin

Zugelassen im Richtlinienverfahren Tiefenpsychologie, Verhaltenstherapie und psychodynamische Gruppenpsychotherapie

 

Weitere Arbeitserfahrung

05.2012 – 12.2012: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am "Universitätsklinikum Carl Gustav Carus", Dresden, Deutschland

  • "RISCA" – Studie: Prädiktoren für Alkoholmissbrauch bei Kindern und Jugendlichen; Pilotierung der Studie, Aktenanalyse, Diagnostische Einzelinterviews

04.2011 – 05.2011 Studentische Mitarbeiterin an der "Technischen Universität", Dresden, Deutschland

  • "MentDis" – Studie: Reliabilität psychodiagnostischer Instrumente
  • Diagnostische Interviews

03.2010 – 03.2012 Studentische Mitarbeiterin am "Robert-Koch-Institut", Berlin, D

  • "DEGS" – Studie (zur Inanspruchnahme der Gesundheitsinfrastruktur und Verteilung psychischer Störungen in der Bevölkerung); Diagnostische Einzelinterviews mit dem Composite International Diagnostic Interview (CIDI, Wittchen et al., 1991)

11.2009 – 09.2010 Studentische Mitarbeiterin am "Universitätsklinikum Carl Gustav Carus", Dresden, Deutschland

  • "PISO" – Studie: Körperpsychotherapie bei somatoformen Störungen
  • Patientenrekrutierung und Öffentlichkeitsarbeit

05.2009 – 10.2009 Studentische Mitarbeiterin an der "Technischen Universität", Dresden, Deutschland

  • "SAP-Needs" – Studie: klinisch – epidemiologische Stichtagsprävalenz im fachärztlich niedergelassenen Versorgungssektor zu Asthmapatienten; Standardisierte diagnostische Interviews

02.2009 – 06.2009 Studentische Mitarbeiterin am "Leibniz-Institut für die Technische Universität Dortmund", Standort Dresden, Deutschland

  • "IfADo" – Studie: Burnout und kognitive Kontrolldefizite bei Pflegefachkräften in Senioren- und Behindertenpflegeheimen; Erhebung mit computergestützten Experimenten

10.2005 – 09.2006 "Freiwilliges soziales Jahr" in Guatemala und Costa Rica

  • Ferienschule in Antigua, Guatemala & Kindergarten in San José, Costa Rica
  • Wiederaufbau der Infrastruktur und Unterkünfte der Opfer des Hurrikans Oktober 2005
Mitgliedschaften
Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen
Schweizer Gesellschaft für Rechtspsychologie